slider18

Ozonbehandlung mit HealOzone

Ozon wird in der Medizin seit 1920 zur Behandlung von Wundbrand verwendet. Mit dem Healozone Gerät ist es in der Zahnmedizin gelungen, ein Gerät herzustellen, mit dem man Bakterien beseitigen kann. Diese völlig neue zahnmedizinische Behandlungsform stellt eine Alternative bzw. Ergänzung zu den konventionellen Behandlungsmethoden dar.

Das Ozon wirkt antibakteriell und tötet Bakterien ab. Das Ozon wird über eine Schutzkappe appliziert, sodass umgebendes Gewebe geschont wird. Es ist sichergestellt, dass so kein Ozon unkontrolliert entweichen kann.

Die Einsatzgebiete sind die Karies- und Wurzelkanalbehandlung und die Kronenstumpf-Abschlussdesinfektion.

Auch die Behandlung von Weichteilinfektionen wie z.B. Aphten und Herpes ist mit Ozon möglich.

Vorteile

  • kein Bohren
  • keine Schmerzen
  • keine Anästhesie notwendig
  • keine Bohrgeräusche
  • keine Beschwerden nach der Behandlung