slider7
header_kleinert

Implantatversorgung

Die Implantate dienen dem Ersatz verlorengegangener Zähne, die anschließend mit festsitzendem oder herausnehmbarem Zahnersatz versorgt werden. Dazu führen wir ein Konzil mit der Kieferchirurgie und Zahntechnik durch. Um die optimale Position für die Implantate zu bestimmen sind weitere diagnostische Maßnahmen und Vorbehandlungen nicht ausgeschlossen. Eine Vorplanung ist hier in jedem Fall erforderlich.
In einem operativen Eingriff wird das Primärimplantat in den Knochen eingebracht. In der Regel beträgt die Einheilzeit des Implantates 3-6 Monate. Nach Freilegung der Implantate werden die Implantatpfosten eingeschraubt und die Anfertigung der prothetische Suprakonstuktion (entgültige Arbeit) erfolgt in der Zahnarztpraxis im hauseigenen zahntechnischen Labor.